Artikel

1.10.: Veranstaltung „Zwangsarbeit in Pankow 1938 bis 1945“

19. September 2018

Während der Zeit des Nationalsozialismus schufteten tausende Menschen auf dem Gebiet des jetztige Bezirk Pankows in größeren und kleineren Betrieben als Zwangsarbeiter*innen: Kriegsgefangene, KZ-Häftlinge, Ostarbeiter*innen und ausländische Fremdarbeiter*innen, Juden und Jüdinnen wurden zur Arbeit gezwungen. Sie lebten unter unwürdigsten Bedingungen in Lagern unterschiedlicher Größe.

... weiterlesen »

Veranstaltungen im Gedenken an das Novemberpogrom – 80 Jahre danach

6. September 2018

9. November 1938. Die SA-Führung ordnete nach einer Hetzrede von Goebbel landesweite Pogrome gegen Juden an: »Gewaltbereite und völlig enthemmte Trupps wüteten im ganzen Land mit großer Brutalität. Synagogen und Gemeindehäuser wurden in Brand gesetzt, jüdische Geschäfte, Kaufhäuser und Wohnungen wurden verwüstet und geplündert. Mehr als 90 jüdische Bürgerinnen und Bürger fanden den Tod, über …

... weiterlesen »

9. September: Tag der Erinnerung und Mahnung

29. August 2018

 
11.00 | Auftaktkundgebung „Kein Schlussstrich“ am Abgeordnetenhaus von Berlin, es reden u.A. Martina Renner (MdB), Cansel Kiziltepe (MdB) und die NSU-Nebenklageanwältin Antonia von der Behrens
12.00 | Antifaschistischer Fahrradkorso, vorbei an Stätten von Verfolgung und Widerstand
14.00 | Fest der Begegnung im Begegnungszentrum DTK Wasserturm in Kreuzberg

... weiterlesen »

32. Antifa-Landeskonferenz in NRW: Wie dem Rechtsruck begegnen?

7. August 2018

Die zunehmende Rechtstendenz in Europa beschäftigte eine antifaschistische Landeskonferenz Ende Juli in Düsseldorf (NRW).  Dr. Ulrich Schneider, Generalsekretär der FIR, der internationalen Föderation der Widerstandskämpfer/innen, rief dort zur verstärkten Bündnisbildung angesichts dieser Entwicklung auf. Wir verweisen an dieser Stelle auf die umfangreiche Dokumentation zur 32. Antifa-Landeskonferenz auf den Seiten der VVN-BdA NRW

... weiterlesen »

Workshop: Gedenken und Erinnern im öffentlichen Raum

10. Mai 2018

Ihr seid interessiert daran, wie an den Nationalsozialismus und die Shoah gedacht werden kann? Ihr wollt eigene Akzente setzen und mitgestalten? Ihr habt euch schon länger gedacht, dass Denkmäler, Stolpersteine und Rundgänge nicht alles sein können? Der Arbeitskreis Historisch-politische Bildung (HipoBil) des JUP e. V., der Runde Tisch Blankenfelde & die VVN-BdA Berlin-Pankow e. V. …

... weiterlesen »

Veranstaltung: 8. Mai 2018 – 73 Jahre Befreiung vom Faschismus

20. April 2018

Der 8. Mai steht wie kein anderer Tag für die Befreiung vom und den Kampf gegen Faschismus. Dieses Jahr wird die Befreiung vom Nationalsozialismus 73 Jahre her sein. Wie jedes Jahr möchten wir den Tag zum Anlass nehmen, aller Opfer und Verfolgter des Faschismus würdig zu gedenken, den Befreier*innen zu danken, aber auch, um zu …

... weiterlesen »

Wir feiern die Befreiung Pankows

12. April 2018

Gemeinsam mit dem Unabhängigen Jugendzentrum Pankow laden wir am 21. April zur Feier anlässlich des Jahrestages der Befreiung Pankows vom Nationalsozialismus. Neben einer Führung zur Geschichte der Schönholzer Heide wird es eine Lesung sowie eine Fimvorführung geben.

... weiterlesen »

Ostermärsche 2018 – Abrüstung statt Aufrüstung!

26. März 2018

Für „Deutschlands Verantwortung für Frieden, Freiheit und Sicherheit in der Welt“ bleibt die „Bundeswehr – wie im Weißbuch 2016 dargelegt – ein unverzichtbarer Bestandteil“, lesen wir im Koalitionsvertrag der Bundesregierung. In diesem Weißbuch ist eine bisher in der Öffentlichkeit kaum diskutierte qualitativ neue Aufrüstung der Bundeswehr zur global agierenden Interventionsarmee  festgelegt. Die dafür notwendigen Rüstungsaufträge …

... weiterlesen »

Berliner Kundgebung gegen das Waffen-SS-Gedenken in Riga!

8. März 2018

Am 16. März 2017 wird es in der lettischen Hauptstadt Riga – wie jedes Jahr seit 1991 – zu einer öffentlichen Ehrung faschistischer Verbrecher kommen. Die Berliner VVN-BdA ruft für Freitag, den 16. März zu einer Mahnwache vor der lettischen Botschaft in Berlin Grunewald auf.
Freitag, 16. März 2017, 14.00 – 16.00 Uhr, vor der Botschaft …

... weiterlesen »

Lichterkette zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

4. Februar 2018

Mehrere hundert Menschen haben am Abend des 27. Januar 2018, dem 73. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz durch sowjetische Truppen, im Berliner Stadtbezirk Pankow an einer Kundgebung zum internationalen Holocaust-Gedenktag teilgenommen. Gegen 18 Uhr sammelten sich die rund 350 Teilnehmer*innen, viele hatten Kerzen mit dabei, am ehemaligen Jüdischen Waisenhaus in der Berliner Straße. Dort erinnern …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·